Wann sollten Sie auf Social Media posten? Daten verraten die Antwort!

Het beste moment voor een social post | OBI4wanAls Social Media Manager verbringen Sie viel Zeit damit, Content zu verfassen und eine möglichst hohe Reichweite für ihre Social Posts zu erzielen. Über Social Media promoten Sie Ihr Unternehmen und teilen Neuigkeiten mit Ihrer Community, Ihren Kunden und eventuellen zukünftigen Leads. Kleine Herausforderung: Sie sind nicht der Einzige, der etwas zu erzählen hat. Wie bleiben Sie als Unternehmen in den Sozialen Medien zwischen tausenden von anderen Posts sichtbar und relevant? Ist es möglich, sich den ständig ändernde Algorithmen anzupassen? Wie erreicht man die richtige Zielgruppe zur richtigen Zeit? Die Lösung liegt in der Datenrecherche.

Es kursieren viele Gerüchte über den besten Zeitpunkt um etwas auf Facebook, Twitter oder Instagram zu posten. Was ist der beste oder schlechteste Moment für einen Social Post und wie häufig sollte man am besten etwas posten? An der unten aufgeführten Studie ist sicher etwas Wahres dran, doch im Prinzip besteht der eine ideale Zeitpunkt für einen Beitrag in den sozialen Medien nicht. Der richtige Zeitpunkt unterliegt Schwankungen und ist abhängig von, Branche, Standort und Plattform. Wenn Sie eine Beitrag posten oder einplanen, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Ihre Zielgruppe
  • Die jeweilige Social Media Plattform
  • Die Art des Contents
  • Ihre (Marketing-) Ziele

Für Facebook und Twitter wird empfohlen, am frühen Nachmittag zu posten, während Linkedin am häufigsten früh am Morgen oder spät am Nachmittag genutzt wird. Auf Instagram sind die meisten Menschen mittags während der Mittagspause und am frühen Abend aktiv:

Marketingfacts - beste tijdstip voor social post | OBI4wan

Quelle: Marketingfacts

Hieraus können Sie allerdings noch keine Rückschlüsse in Bezug auf Ihre eigene Zielgruppe ziehen. Vielleicht weichen Menschen, die sich in Ihrem Markt befinden von diesen allgemeinen Statistiken zur Social Media Nutzung ab. Es ist daher ratsam, tiefer in die eigenen Social Media Daten einzutauchen und Gemeinsamkeiten zwischen erfolgreichen Posts, deren Inhalt und dem Publikationszeitpunkt zu finden.

Finden Sie Ihre Zielgruppe mit Hilfe von Tools

Mit Hilfe eines Social Media Monitoring Tools können Sie herausfinden, wann Ihre Zielgruppe online ist und über Ihre Marke spricht. Im folgenden Beispiel sehen Sie, wann die Zielgruppe der Niederländischen Bahn auf Twitter aktiv ist. Zu den Stoßzeiten morgens und abends ist deutlich mehr Aktivität zu verzeichnen, als zu anderen Tageszeiten. Am Sonntag ist die Aktivität am geringsten.

OBI Engage Mentions aan NS | OBI4wanErwähnungen der niederländischen Bahn auf Twitter im Wochenverlauf (Quelle: OBI Engage)

Mit einem Monitoring Tool können Sie Themen und Konkurrenten analysieren. Wann spricht man über Ihr Kerngeschäft? Und in welchem Zusammenhang steht dies mit dem Zeitpunkt der Veröffentlichung Ihres Contents? Werfen Sie einen kritischen Blick auf die Zeiten, zu denen Ihr Konkurrent publiziert. Nutzen Sie die Information, um zum gleichen Zeitpunkt zu posten oder entscheiden Sie sich bewusste für einen ruhigeren Momenten, wodurch ihr Content womöglich mehr auffällt.

Nutzen Sie den aktuelle Ereignisse und bleiben Sie relevant

Zusätzlich zum regulären Content, den Sie in Ihrem Content Kalender geplant haben, können Sie auf Social Media geschickt auf Feiertage, Aktionstage und Events einspielen. Feiertage oder Großveranstaltungen wie Valentinstag, die Fußball-WM und Silvester stehen jedes Jahr wieder auf dem Programm. Eine gute Gelegenheit, im Voraus nach zu denken und zu planen, was Sie rund um diese Ereignisse auf Social Media kommunizieren wollen. Das Video, das Coca Cola 2018 zum Ramadan veröffentlichte, ist hier ein gutes Beispiel für. Das Video ging weltweit viral.

Nicht immer können Sie die Ereignisse, auf die Sie einspielen wollen, im Voraus planen. Denken Sie an Trendthemen auf Twitter oder extreme Wetterbedingungen wie Hitzewellen, starker Schneefall oder Sturm. Diese Momente fallen unter die sogenannten Mounting Moments und Micro Moments, wie im folgenden Modell zu sehen ist:

Moments Model Triggertekst | OBI4wan

Voorspelbaar: Vorhersehbar; Publiekgericht: Publikumsorientiert; Bereik: Reichweite; Individu gericht: Individuell fokussiert; Precisie: Präzision; Onvoorspelbaar: Unvorhersehbar

Die Stärke liegt darin, sich in die Mounting- und Micro Momente einzuklinken. Indem Sie auf eine schlagfertige Reaktion eines Kunden eingehen, stellen Sie einen persönlichen Kontakt her. Den Content, den Sie auf Grund dieser Momente erstellen, kann die Beziehung zwischen dem Kunden und Ihrer Marke stärken. Es kommt regelmäßig vor, dass solche Reaktionen ein eine große Reichweite generieren.

Social Media Plattformen und Algorithmen

Jede Social Media Plattform hat ihren eigenen Algorithmus, der den Erfolg Ihrer Nachricht beeinflusst. So hantieren Instagram, Linkedin und Facebook hauptsächlich nicht-chronologische Zeitachsen, bei denen die Anzahl der Impressions und Interaktionen Einfluss darauf hat, wie oft Ihre Nachricht angezeigt wird. Der Schwerpunkt liegt hierbei vor allem auf der Relevanz. Daher ist es wichtig zu beobachten, welche Themen und Trends innerhalb Ihrer Zielgruppe aktuell von Interesser sind.

Der Algorithmus von Twitter ist chronologisch. Twitter versteht sich als Nachrichtenmedium statt als Social Media Plattform, da Tweets viel flüchtiger sind als Posts auf anderen Social Media Plattformen. Daher ist es auch nicht ungewöhnlich, Nachrichten öfter als einmal auf Twitter zu teilen. Achten Sie allerdings darauf Ihren Content zu variieren, sodass Sie Ihre Audience nicht mit ständigen Wiederholungen langweilen. Wenn Sie zum Beispiel einen Blog Beitrag Teilen Sie einen Blog Artikel auf Twitter, können Sie zum Beispiel in jedem Tweet auf unterschiedliche Aspekte des Artikels eingehen.

Wenn Sie ein Publishing Tool verwenden, können Sie Ihren Social Media Content zentral planen und über alle Plattformen hinweg veröffentlichen. Auf diese Weise können Sie als Unternehmen auch außerhalb der Öffnungszeiten aktiv sein und Ihre Social Posts auf strukturierte und übersichtliche Weise über die gesamte Woche verteilen.

Konstant analysieren und optimalisieren

Das Verhalten Ihrer Zielgruppe ändert sich permanent. Wenn Sie herausgefunden haben, wo Ihre Zielgruppe sich online aufhält, ist der nächste Schritt zu bestimmen wann und wo Sie Ihre Whitepaper, Blogs, Infografiken und Videos veröffentlichen. Indem Sie Ihre Social Media Kanäle konstant beobachten und analysieren, können Sie den effektivsten Zeitpunkt bestimmen, um Inhalte zu veröffentlichen. Verwenden Sie bereits ein Publishing- oder (Social) Media Monitoring Tool, um Ihre Nachrichten zu planen? Wussten Sie schon, dass Sie mit diesem Tool auch mehr Leads generieren können?

Mehr über die Social Media Management Tools von OBI4wan erfahren?

Lesen Sie mehr über die benutzerfreundlichen Lösungen von OBI4wan für Media Monitoring, Online-Kundenservice und Messaging oder lesen Sie mehr über die Erfolgsgeschichten unserer Kunden. Für spezifische Fragen oder eine kostenlose Demo können Sie uns gerne über den nachfolgenden Button kontaktieren!

Recommended Posts