Effizientes Social Media Publishing: 8 Tipps

social media publishing obi4wan

Mit 2,6 Milliarden Social Media Nutzern weltweit im Jahr 2018 bieten soziale Netzwerke einzigartige Möglichkeiten, Produkte und Dienstleistungen zu bewerben und mit Konsumenten in Kontakt zu treten. Aus diesem Grund haben die meisten Unternehmen das Social Media Marketing zu einem integralen Bestandteil ihres Marketing-Mixes gemacht. Um relevant zu bleiben und sich von anderen abzuheben, müssen regelmäßig neue Inhalte in verschiedenen Netzwerken veröffentlicht werden – in einigen Fällen sogar mehrmals täglich. Dies ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die viel Zeit und Mühe kosten kann, wenn man keine gute Strategie hat. In diesem Blog haben wir 8 Tipps für Sie, wie Sie Social Media Publishing zu einem reibungslosen Prozess machen können.

1. Rollen definieren

Unabhängig davon, ob Sie über ein ganzes Social Media Team verfügen oder nicht, ist es sinnvoll Rollen zu definieren. Wer entwickelt neue Content Ideen, wer verwaltet den Social Media Redaktionsplan, wer erstellt die Inhalte und wer ist verantwortlich für die Planung und Veröffentlichung der endgültigen Social Media Beiträge in den verschiedenen Netzwerken? Denken Sie auch darüber nach, wer sonst noch im Unternehmen Zugriff auf den Redaktionsplan haben sollte. So sollte beispielsweise das Social Customer Care Team wissen, wann welche Posts publiziert werden. Nur dann kann sich das Team auf eventuelle Fragen und Reaktionen vorbereiten.

2. Einen Workflow einrichten

Nachdem Sie Rollen definiert haben, richten Sie im nächsten Schritt einen Workflow ein, der den gesamten Prozess von der Erstellung, Bearbeitung, Genehmigung, Planung und Veröffentlichung der Inhalte beschreibt. Ein guter Workflow stellt sicher, dass Sie einen konstanten Fluss von Inhalten für die Veröffentlichung in sozialen Netzwerken haben und alles reibungslos verläuft.

3. Planen Sie Ihre Social Posts im Voraus

Die Planung Ihres Social Media Kalenders im Voraus stellt sicher, dass Ihre Beiträge von hoher Qualität sind und im Einklang mit Ihrer Marketing Strategie stehen. So haben Sie Ihrer Zielgruppe auf Facebook, Twitter, Instagram und andern Netzwerken immer etwas zu erzählen. Es entstehen keine Lücken und Sie verpassen keine wichtigen Geschäftstermine, wie Produkteinführungen, Events und Feiertage.

4. Raum für Spontaneität lassen

Es ist gut, im Voraus zu planen, aber bedenken Sie, dass Social Media vom Moment lebt. Spontan veröffentlichte Beiträge zu aktuellen Ereignissen können viel Engagement erzielen, daher sollten Sie hierfür etwas Platz in Ihrem Social Media Kalender lassen. Spontane Social Media Posts zeigen auch, dass Sie über das Geschehen um Sie herum auf dem Laufenden sind und in wichtigen Momenten offen für die Interaktion mit Ihrer Community sind. Bei OBI4wan haben wir zum Beispiel am „Bring your Kids to Work Day“ teilgenommen und dies spontan auf Linkedin geteilt.

linkedin-post-obi4wan

5. Verwenden Sie ein Social Media Publishing Tool

Stellen Sie sich vor, wie viel Zeit es kostet, sich täglich auf jeder einzelnen Social Media Plattform anzumelden und Ihre Beiträge manuell zu veröffentlichen. Angesichts der Vielzahl an sozialen Netzwerke kann dies zu einem Vollzeitjob werden. Ein Publishing Tool hilft Ihnen, Ihren Social Media Content effizient von einer einzigen Plattform aus zu verwalten und zu planen. Das spart Ihnen nicht nur viel Zeit, sondern ermöglicht Ihnen auch die Veröffentlichung zu jeder beliebigen Zeit, auch außerhalb der Bürozeiten. Was die beste Zeit ist um zu posten, lesen Sie in unserem Blog Wann sollten Sie auf Social Media posten? Daten verraten die Antwort!.

6. Überprüfen Sie Ihren geplanten Beiträge

Behalten Sie Ihre geplanten Beiträge im Auge und passen Sie diese bei Bedarf an. Es gibt bestimmte Szenarien, in denen Ihre geplanten Social Media Posts plötzlich unangemessen werden oder falsch wahrgenommen werden können. Zum Beispiel bei Skandalen rund um ihr Unternehmen oder in der gesamten Branche. Auch bei dramatischen Ereignissen, beispielsweise einem Flugzeugabsturz, sollten Sie Ihre Posts kontrollieren. Lesen Sie mehr darüber, wie Sie mit einer Krise in den sozialen Medien umgehen können, in unserem Blog: Krisenmanagement: Vom Trending Topic zu Social Shitstorm.

7. Vergessen Sie das Engagement mit Ihrer Community nicht

Großartig! Sie haben eine Strategie und einen Workflow für Ihr Social Media Publishing entwickelt und haben jeden Menge Beiträge eingeplant. Aber die Arbeit hört hier nicht auf. Wenn Sie Content veröffentlichen, müssen Sie auch beobachten, wie Ihre Community hierauf reagiert. Bleiben Sie in ständigem Dialog mit Ihrer Zielgruppe, moderieren Sie Kommentare und antworten Sie auf Fragen. Social Media ist immer eine Zwei-Wege-Kommunikation. Erfahren, wie Sie Ihre Social Media Community am besten managen? Lesen Sie unseren Blog: Community Management 2.0: 8 Tipps.

8. Analysieren von veröffentlichten Social Media Inhalten

Mit Hilfe von Social Media Analytics können Sie herausfinden, wie Ihre Social Media Posts in den verschiedenen Netzwerken performen. Im Laufe der Zeit lernt man, die richtigen Inhalte und Formate auf dem richtigen Kanal zu veröffentlichen. Vielleicht werden Sie feststellen, dass Ihre Infografiken auf Linkedin gut funktionieren, während Ihre GIFs und Videos auf Facebook beliebt sind. Jeder Social Media Kanal hat seine eigenen Charakteristiken. Wenn Sie also wissen, wo Ihre Inhalte am besten funktionieren, können Sie die Stärken der einzelnen Netzwerke nutzen.

Mehr über Social Publishing mit den Tools von OBI4wan erfahren?

Möchten Sie mehr über die Lösungen von OBi4wan für Social Media Publishing erfahren? Vereinbaren Sie eine gratis Demo mit uns oder kontaktieren Sie uns über info@obi4wan.com oder +49 30 959 98 61 50.

Recent Posts