Chatbot Checklist: 46 Tipps, die Sie nicht verpassen sollten!

Chatbot checklist 46 tips OBI4wan

Immer mehr Unternehmen und Professionals bekommen es mit Chatbots zu tun. Das Erstellen (lassen) eines Chatbots ist wirklich keine schwierige Sache! Aber Sie können dabei vielleicht ein bisschen Unterstützung gebrauchen. Für jeden, der mehr über Chatbots erfahren möchte, oder auf der Suche nach interessanten Einsichten und praktischen Tipps ist, gibt es nun diese tolle Chatbot-Checklist! Anhand von Best Practices aus der Praxis sowie Empfehlungen unserer eigenen Chatbot Experten, nehmen wir Sie mit in die Welt der Chatbots! Wussten Sie zum Beispiel, dass die Analyse und Testphase des Chatbots ausschlaggebend für den reibungslosen Verlauf der anschließenden Implementierung und Liveschaltung Ihres Chatbots ist? Für jede Entwicklungsphase Ihres Chatbots geben wir Ihnen die besten Tipps.

#1 Formulieren Sie einspezifisches Ziel

Ein ziellos eingesetzter Chatbot bringt wenig. Was möchten Sie mit Ihrem Chatbot erreichen? Wichtige Eigenschaften und Zutaten für den Erfolg eines Chatbots sind Schnellheit, Qualität undPersonalisierung. Durch den passenden Einsatz sorgt ein Chatbot bereits nach kurzer Zeit diese Erfolge:

  • Bis zu 36% Kostensenkung
  • Bis zu 24% höhere Kundenzufriedenheit (NPS)
  • 20% höhere Produktivität
  • Bis zu 40% aller Anfragen durch Chatbot erledigt

#2 Definieren Sie klare Aufgaben

Einer der wichtigsten Schritte bei der Entwicklung eines Chatbots ist die Festlegung seiner Aufgaben. Wofür wollen Sie den Chatbot einsetzen? Welche Probleme und Herausforderungen kann ein Chatbot für Ihr Unternehmen lösen? Womit kann ein Chatbot Ihren Kunden besser behilflich sein? Denken Sie bei der Festlegung von Aufgaben an Fragen zu Öffnungszeiten, oder das Erfragen von Produktinformationen. Sie können all diese Aufgaben und Ziele in einem Entwicklungsplan definieren.

#3 Wählen Sie den passenden Chatbot aus

Für welchen Chatbot Sie sich entscheiden, hängt von dem Problem oder der Frage ab, die Sie lösen wollen. Chatbots werden häufig eingesetzt: Anhand des zu erreichenden Ziels oder des zu lösenden Problems, können Sie ganz einfach entscheiden, welche Art von Chatbot Ihr Unternehmen benötigt!

  • zur Beantwortung von häufig gestellten Fragen;
  • zur Weiterleitung von Website-Besuchern zur passenden Seite:
  • zur Rotation von Gesprächen zum richtigen Mitarbeiter;
  • zur Weiterleitung hin zur relevanten Informationsquelle;
  • zur Beantwortung von Fragen ausserhalb der Öffnungszeiten (z.B. am Wochenende und in den Abendstunden).

Anhand des zu erreichenden Ziels oder des zu lösenden Problems, können Sie ganz einfach entscheiden, welche Art von Chatbot Ihr Unternehmen benötigt!

#4 Seien Sie präzise

Es ist derzeit noch nicht möglich, mit nur einem Chatbot alle Probleme innerhalb Ihres Unternehmens anzugehen. Wählen Sie darum ein spezifisches Problem aus, und erhöhen Sie dadurch direkt die Erfolgsrate Ihres Chatbots. Wenn Sie mit einer einzigen Aufgabe beginnen, können Sie die Entwicklungen gut messen, z.B., ob die Effizienz steigt und die Kundenzufriedenheit wächst.

#5 Halten Sie es realistisch, beginnen Sie mit klein!

Wenn Sie in Bezug auf die Technologie noch unsicher sind, dann beginnen Sie mit kleinen Schritten. Am Anfang bietet sich ein Bot an, der ausserhalb der Öffnungszeiten eingesetzt wird. Dieser Bot erweist sich als sehr zugänglich. Es ist wirklich nicht nötig, Ihren kompletten Kundenservice in einer Aktion rigoros zu verändern. Teilen Sie die Veränderungen stattdessen in überschaubare Schritte auf, und messen Sie nach jedem Schritt das Ergebnis. Auf diese Weise können Sie effiziente Schritte setzen, und langsam, aber sicher wachsen.

#6 Garantieren Sie, dass Ihr Chatbot skalierbar ist, und bleibt

Schaffen Sie die Basis dafür, dass der Chatbot gemeinsam mit Ihrem Unternehmen wachsen kann. Erstellen Sie eine Liste mit Forderungen, die der Chatbot für Ihr Unternehmen erfüllen muss. Geben Sie sich nicht mit einem simplen Chatbot zufrieden, der nur Standardantworten auf Fragen geben kann. Es lohnt sich, in eine Plattform zu investieren, die dafür sorgt, dass Ihr Chatbot seine Arbeit auch in der Zukunft noch zufriedenstellend erledigen kann.
Da die Welt der Technologie sich so rasant verändert, ergeben sich immer mehr Möglichkeiten. Wählen Sie eine Plattform aus, die zu Ihrem Unternehmen passt, und die auch mit anderen Plattformen, wie Google und Genesys, verbunden ist.

#7 Nutzen Sie Daten zur Erfolgsprognose Ihres Chatbots

Durch die Analyse älterer Nachrichten an den Kundenservice, erhalten Sie ein deutliches Bild darüber, wie ein Chatbot Ihr Unternehmen am besten unterstützen kann. Die Analyse gibt Auskunft darüber, welche Fragen sich zur Automatisierung eignen, und wieviele Fragen ein Chatbot bewältigen kann. Eine Chatbot Feasibility Analyse kann hierbei helfen!

#8 Nehmen Sie sich Zeit für eine sorgfältige Analyse

Denken Sie im voraus gut darüber nach, welche Fragen Sie in die Chatbot-Konversationen mit aufnehmen wollen und nehmen Sie sich Zeit für eine sorgfältige Analyse. Somit schaffen Sie ein starkes Fundament, auf dem Sie aufbauen können. Eine Entscheidung, die Sie zu Beginn des Prozesses treffen, wirkt sich immer langfristig aus. Selbstverständlich ist es jederzeit möglich, Veränderungen durchzuführen, aber das erweist sich leider nie als effizient.

#9 Bedenken Sie, dass ein Chatbot nicht für alles die Lösung ist

Ein Chatbot ist nicht für jedes Unternehmen, oder für jede Art von Fragen, geeignet. Routinemäßige und vorhersehbare Aufgaben lassen sich einfach automatisieren, aber für komplexe und mehrdeutige Aufgaben, spielt die Interaktion zwischen Menschen noch eine grosse Rolle. Um Kunden tatsächlich verstehen, und auf Ihre individuellen Bedürfnisse reagieren zu können, bedarf es menschlichem Einfühlungsvermögen, Kreativität und Emotionen.

#10 Entscheiden Sie, ob Sie den Chatbot selbst entwickeln, oder entwickeln lassen

Verfügen Sie unternehmensintern über Kapazitäten, um die Entwicklung Ihres Chatbots in die eigenen Hände zu nehmen? Oder lagern Sie die Entwicklung Ihres Chatbots lieber aus? Bestimmen Sie zunächst, welches Szenario am besten zu Ihrem Unternehmen passt. Das ist natürlich auch abhängig von Ihrem Budget, und der Zusammenstellung Ihres Teams. Es gibt im Prinzip zwei Möglichkeiten: Sie können die Entwicklung an einen spezialisierten Chatbot-Entwickler übertragen, oder Ihren Chatbot mit Hilfe einer Chatbot-Plattform selbst erstellen.

Gratis: laden Sie jetzt die komplette Chatbot Checklist mit den 46 besten Tipps aus der Praxis herunter!

Möchten Sie weitere Tipps, wie Sie Ihr Chatbot Projekt von A-Z planen können und zum Erfolg bringen? Dann laden Sie die Chatbot Checklist für Ihr Unternehmen kostenlos herunter.


Recent Posts