Krisenüberwachung

Die Bedeutung von Monitoring in der Krisenkommunikation.

Der Mehrwert der Krisenüberwachung

Die Verbreitung sozialer Medien erfordert neue Strategien bei der Krisenüberwachung, da Social Media Menschen eine Stimme gibt, die ansonsten normalerweise vielleicht gar nicht gehört würden. Die Grenze zwischen sozialen und anderen Medien verschwimmt: Journalisten von Mainstream-Medienkanälen arbeiten jetzt anders als wir es von früher her gewöhnt sind. Was unverändert geblieben ist: die Berichterstattung wird von Konflikten angetrieben, Menschen verhalten sich meist emotional und die Mehrheit zeigt sich risikoscheu. Als Unternehmen müssen Sie damit gut umgehen können.

Vereinbaren Sie jetzt eine kostenlose Demo!

Eine nahende Krise durch Media Monitoring erkennen

Behalten Sie im Auge, was in den Medien strukturell geschieht, und stellen Sie somit sicher, dass Sie eine Krise frühzeitig erkennen. Richten Sie Warnmeldungen (Alarme) ein, um als erster davon zu erfahren, wenn eine Situation außer Kontrolle gerät.

obi-brand-monitor-online-en-offline-media-monitoring
obi-brand-monitor-meet-het-effect-van-communicatie

Monitoring während einer Krise

Beziehen Sie Media Monitoring bei dem Entschluss mit ein, ob während einer Krise eine Erklärung abzugeben ist oder nicht. Die Beobachtung der Medien gibt Ihnen u.a. Erkenntnisse über das Ausmaß, die Stimmung und die wichtigsten Personen rund um eine Krisensituation oder Diskussion. Eine Analyse der Daten hilft Ihnen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Einblick in soziale Medien, Online-Medien, Presse und Rundfunk (national & international)

Warnmeldungen bei wichtigen Posts, Diskussionen und Steigerung des Gesprächsvolumens

Erstellen von dynamischen Reportings und Pressemitteilungen

Erkennen relevanter Themen

Mapping von Influencern

Monitoring auf der Basis der Reputationsparameter von Van Riel

Wir konzentrieren uns in der (Kommunikations-) Strategie auf unterschiedliche Sektoren, um Einblick in dortige Probleme und Entwicklungen zu erhalten. Darum benutzen wir ein Instrument, mit dem wir nicht nur die eigene Marke beobachten, sondern eigentlich schon den nächsten Schritt gehen und sorgfältig die Branche und die Gesellschaft im Auge behalten. Denn was in der Gesellschaft passiert, kann immerhin die Reputation einer Marke beeinflussen oder verbessern. Die Resultate der genutzten Tools setzen wir ein, um darauf zu reagieren.

Liesbeth Aarssen, Manager Marketing PR @ EY